Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem Eisenpfanne Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • Eisenpfannen werden gern von professionellen Köchen genutzt. Die hohe Temperaurbeständigkeit und Langlebigkeit zeichnen selbst günstige Eisenpfannen aus.
  • Wenn Sie eine Eisenpfanne bestellen möchten, haben Sie die Wahl zwischen zwei Varianten. Eine Gusseisen-Pfanne speichert die Hitze sehr lange. Handgeschmiedete Pfannen aus Eisen erreichen hingegen sehr schnell eine hohe Temperatur.
  • Im Gegensatz zu anderen Pfannen sind Eisenpfannen recht schwer. Das Gewicht liegt je nach Modell zwischen 1,5 und 3,5 kg. Sie profitieren jedoch von der robusten Ausführung und können die Pfanne vielseitig einsetzen.

eisenpfanne-test
Fast jeder Koch besitzt mehr als nur eine Eisenpfanne. Viele Hobbyköche nutzen allerdings auch beschichtete Pfannen, bei der die Gefahr des Anbrennens geringer ausfällt. Profis wissen indes mit der Eisenpfanne umzugehen, um das Steak perfekt zu braten und auch Gemüse kurz in der Pfanne zu schwenken.

In unserer Kaufberatung erfahren Sie, was Sie bei der Auswahl einer Eisenpfanne beachten sollten. Wir geben Tipps zum Durchmesser und erklären die Unterschiede zwischen Schmiedeeisen- und Gusseisen-Pfannen. Wichtig ist die schonende Reinigung, denn nur so können Sie Ihre neue Eisenpfanne viele Jahre nutzen.

Sie haben bereits eine konkrete Vorstellung, welche Eigenschaften die beste Eisenpfanne auszeichnet? Umso besser, dann werfen Sie gleich einen Blick in unseren aktuellen Eisenpfannen-Vergleich 2023.

1. Welche Merkmale zeichnen eine Eisenpfanne aus?

Ist eine Eisenpfanne induktionsgeeignet?

Ja, Sie können jede Eisenpfanne auf Ihrem Induktionsherd verwenden. Eisen ist mit den magnetischen Spulen des Induktionsherds kompatibel.

Profis nutzen Eisenpfannen, um zahlreiche verschiedene Gerichte zuzubereiten. Aber warum ist das eigentlich so? Im Gegensatz zu beschichteten Pfannen geben Eisenpfannen keine gesundheitlich bedenklichen Stoffe ab. Die fehlende Beschichtung sorgt dafür, dass diese nicht beschädigt werden kann und die Haltbarkeit deutlich höher ausfällt.

Eisen ist hitzebeständig. So können Sie die Bratpfanne vielseitig in der Küche einsetzen. Sie eignet sich nicht nur zum Anbraten, sondern kann auch komplett im Backofen verschwinden. Alternativ können Sie Ihre Eisenpfanne auf dem Grill einsetzen, um kleinere Fleischstücke, Fisch oder Gemüse zuzubereiten.

eisenpfanne-gusseisen

Eisenpfannen sind vielseitig nutzbar.

Höhere Hitzeeinwirkungen sind für das Material der Pfanne kein Problem, sodass sich die Eisenpfanne auch für offenes Feuer eignet.

2. Welche verschiedenen Arten von Eisenpfannen gibt es?

Wenn Sie eine Eisenpfanne kaufen möchten, stehen Sie vor der Auswahl zweier verschiedener Varianten. Die beiden Eisenpfannen, die für Induktions-, Gas- und Ceran-Herde gleichermaßen geeignet sind, stellen wir Ihnen in der folgenden Tabelle kurz vor:

Modell-Typ Merkmale
Gusseisen-Pfanne
  • ist eine extrem schwere und robuste Pfanne
  • verfügt über einen sehr dicken Pfannenboden, der sich langsam aufheizt, die Hitze jedoch über langen Zeitraum hält
  • eignet sich bestens für eine Kombination des Garens in der Pfanne und im Ofen
Schmiedeeisen-Pfanne
  • ist eine robuste, aber deutliche leichtere Pfanne (im Vergleich zum Gusseisen-Modell)
  • verfügt über einen dünnen Pfannenboden, der sich schnell aufheizt
  • bietet sich bestens an, um einfache Gerichte in kürzester Zeit zuzubereiten

Lohnt es sich also, anstelle einer handgeschmiedeten Eisenpfanne zur Gusseisen-Pfanne zu greifen? Diese Argumente sprechen dafür und dagegen:

    Vorteile
  • speichert die Hitze sehr lange und spart somit Energie (bei längerer Nutzungsdauer)
  • ist aufgrund der robusten Bauweise nahezu unbegrenzt haltbar (bei korrekter Pflege)
  • eignet sich für viele verschiedene Gerichte
    Nachteile
  • hat ein hohes Gewicht
  • der Pflegeaufwand ist recht hoch

Mit beiden Pfannen-Varianten können Sie jedoch sehr gute Ergebnisse erreichen und profitieren von einer langen Lebensdauer. Generell lohnt es sich, bei der Auswahl auf renommierte Hersteller zu setzen.

3. Wie groß sollte eine Eisenpfanne sein?

Die Maße der Pfanne sind entscheidend für die Menge der Speisen, die Sie zubereiten möchten. Der Durchmesser der Pfanne sollte allerdings zur Größe der Kochzone passen. Um Ihnen die Entscheidung etwas leichter zu machen, finden Sie in der folgenden Tabelle einen Überblick über verschiedene Größen:

Durchmesser der Pfanne Personenanzahl
20 cm Eisenpfanne 1 Person
24 cm Eisenpfanne 1 bis 2 Personen
28 cm Eisenpfanne 3 bis 5 Personen
32 cm Eisenpfanne 5 bis 7 Personen

Eine kleine Eisenpfanne benötigt nur wenig Platz auf dem Herd. Sie begrenzt allerdings auch die maximale Länge von Fleisch oder Fisch. Oft ist es daher ratsam, anstelle der 24 cm großen Eisenpfanne zur 28 cm großen Eisenpfanne zu greifen.

eisenpfannen-set

Kleine Pfannen eignen sich zum Anrichten in der Pfanne.

Für eine 32 cm große Eisenpfanne muss hingegen genügend Platz auf dem Herd zur Verfügung stehen. Dies wird mitunter schwierig, da die meisten Kochzonen eher klein ausfallen und daher besser mit einer kleinen Eisenpfanne kombiniert werden können.

Haben Sie die Möglichkeit, die Eisenpfanne auf einem Induktions-Kochfeld mit flexiblen Kochzonen zu positionieren, spricht jedoch nichts gegen die Investition in eine große Eisenpfanne.

Sehr große Varianten kommen meist auf dem Grill zur Anwendung, um eine Paella oder andere Gerichte für Freunde und Verwandte zuzubereiten. So kann die Eisenpfanne auch 40 cm oder 50 cm Durchmesser aufweisen.

4. Pfannenpflege: Was gilt es zu beachten?

Entscheiden Sie sich für eine hochwertige Eisenpfanne aus einem Test im Internet, so können Sie viele Jahre verschiedene Gerichte zubereiten. Damit die Pfanne jedoch keinen Schaden nimmt, halten Sie sich an die folgenden Pflegehinweise:

eisenpfanne-einbrennen

Mit der richtigen Pflege hält Ihre Pfanne ewig.

  • vorheriges Einbrennen: Vor der Nutzung ist es sinnvoll, die Pfanne einzubrennen, um eine natürliche Beschichtung zu erzeugen.
  • passende Herdplatte auswählen: Die Herdplatte sollte im besten Fall dem Durchmesser am Pfannenboden entsprechen. Allenfalls Pfannen, die etwa 2 cm größer sind, sind akzeptabel. So kann sich der Boden der Pfanne gleichmäßig erwärmen.
  • langsames Aufheizen: Stellen Sie den Herd nie auf die höchste Stufe ein. Dies ist beim Kochen mit einem Kochtopf kein Problem, kann allerdings den Pfannenboden beeinträchtigen. Am besten erhitzen Sie die Pfanne bei mittlerer Hitze
  • schonendes Reinigen: Eisenpfannen sind nicht spülmaschinenfest. Die für den professionellen Gebrauch geeigneten Modellen sollten lediglich mit einem Küchentuch ausgewischt werden. Hartnäckige Verschmutzungen entfernen Sie mit heißem Wasser, sobald die Pfanne ausgekühlt ist. Auch Spülmittel ist tabu.

Nutzen Sie die Eisenpfanne auf dem Grill, im Backofen oder auf dem Herd, lassen sich Verfärbungen nicht vermeiden. Die veränderte Farbe gehört jedoch zum regulären Prozess der Patinabildung und beeinträchtigt die Qualität nicht.

5. Warum muss man eine Eisenpfanne einbrennen?

Eisenpfannen verfügen im Gegensatz zu anderen Pfannen nicht über eine Beschichtung. Genau diese können Sie jedoch herstellen, indem Sie die Pfanne einbrennen. Dazu geben Sie etwas hoch erhitzbares Öl in die gereinigte Pfanne und verreiben es gleichmäßig.

Der Ölfilm sollte nur hauchdünn sein. Nun können Sie die Pfanne auf dem Herd erhitzen. Stellen Sie dazu eine mittlere Temperatur ein. Nach etwa 5 bis 10 Minuten entsteht Rauch und die Pfanne verfärbt sich dunkel. Warten Sie noch kurz, schalten Sie den Herd aus und lassen Sie sie auskühlen. Wischen Sie die Pfanne im Anschluss nur mit einem Küchenpapier aus.

Den Vorgang können Sie mehrfach wiederholen, damit die Patina (die Beschichtung) gleichmäßig wird. In keinem Fall verwenden Sie jedoch mehr Öl, da dies zu einer klebrigen Schicht am Boden der Pfanne führen kann.

Achtung: Öffnen Sie die Fenster und schalten Sie die Dunstabzugshaube ein, wenn Sie Ihre Eisenpfanne für spätere Gerichte einbrennen.

6. Eisenpfannen-Test bzw. -Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Eisenpfannen

Im FAQ-Kapitel finden Sie Antworten auf gängige Fragen zur Auswahl und Verwendung von Eisenpfannen.

6.1. Wie schwer ist eine Eisenpfanne?

Das Gewicht einer Gusseisen-Pfanne liegt bei etwa 3,5 kg (bei einem Durchmesser von 30 cm). Im Gegensatz dazu fällt das Gewicht einer Schmiedeeisen-Pfanne mit 1,5 bis 2,5 kg deutlich niedriger aus.

eisenpfanne-geschmiedet

Handgeschmiedete Pfannen sind teils mit einzigartigen Mustern versehen.

Eine Pfanne mit hohem Rand ist zwar geringfügig schwerer. Das Hauptgewicht wird allerdings durch den Boden der Pfanne bestimmt, der bei Gusseisen-Pfannen besonders dick ist.

» Mehr Informationen

6.2. Eignet sich eine Eisenpfanne für spezielle Gerichte?

Sie können in einer Eisenpfanne Bratkartoffeln und viele weitere Gerichte zubereiten. Je nachdem, für welche Speisen Sie sich entscheiden, lohnt es sich, eine Eisenpfanne mit hohem Rand zu nutzen.

Klassisch werden Eisenpfannen zum Braten eines Steaks eingesetzt. Du kannst in der Eisenpfanne jedoch auch Bratkartoffeln und Gemüse zubereiten oder die Pfanne nutzen, um eine Pizza im Ofen zu machen. Die Eisenpfanne sorgt für eine hohe und konstante Hitzeentwicklung. Beim Kochen ist die Profi-Eisenpfanne somit eine ideale Ergänzung.

» Mehr Informationen

6.3. Lohnt es sich, eine ovale Eisenpfanne auszuwählen?

Ovale Eisenpfannen sind nur selten zu finden. Sie eignen sich bestens, um Fisch im Ganzen unterbringen zu können. Auf diese Weise können Sie die Bräterzone des Herds nutzen.

» Mehr Informationen

6.4. Welche Hersteller bieten Eisenpfannen an?

Zu den bekanntesten Marken gehören Rösle, De Buyer, Stur und Turk. Sie können jedoch auch handgeschmiedete Eisenpfannen anderen Hersteller, wie Navaris, auswählen.

» Mehr Informationen

6.5. Ist es sinnvoll, eine Eisenpfanne mit Deckel zu bestellen?

Eisenpfannen mit Deckel im Set sind eher selten zu finden. Deckel sind hingegen verbreitet im Segment beschichteter höherer Pfannen und bei Woks. Möchten Sie nicht auf den Deckel verzichten, achten Sie auf das Material des Deckels. Kunststoffkomponenten verhindern es, die Pfanne inklusive Deckel in den Backofen zu stellen.

» Mehr Informationen

6.6. Eisenpfannen mit Holzgriff: Sind die Exemplare eine gute Wahl?

eisenpfanne-mit-holzgriff

Meist besteht der Griff auch aus Eisen.

Bei den meisten Modellen ist das Material vom Griff mit dem des Korpus identisch. Gusseisen-Pfannen werden meist aus einem Stück gegossen. Bei geschmiedeten Eisenpfannen wird der Griff aus Eisen nachträglich angebracht.

Da Metall recht heiß werden kann, statten einige Hersteller ihre Eisenpfannen mit Holzgriffen aus. Dies führt dazu, dass Sie keine Angst haben müssen, sich zu verbrennen. Auf der anderen Seite sind Holzgriffe nicht mit höheren Temperaturen vereinbar. Sie können Pfannen dieser Kategorie daher nicht auf dem Grill oder im Ofen verwenden.

» Mehr Informationen

6.7. Eisenpfannen im Test der Stiftung Warentest: Welche Ergebnisse liegen vor?

Leider existiert bislang kein Test zu Eisenpfannen. Die Stiftung Warentest untersuchte 2021 lediglich 14 beschichtete Pfannen.

Tipp: Nutzen Sie unsere Vergleichsergebnisse, um Ihren persönlichen Eisenpfannen-Testsieger zu bestimmen.

» Mehr Informationen