Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem Fensterwischer Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • Ein Fensterwischer-Set ist vor allem für Neueinsteiger sinnvoll. Dieses besteht aus dem Fensterwischer mit Stiel oder Teleskopstab, mehreren Ersatzbezügen und -gummilippen, sowie teils sogar dem jeweiligen Reinigungsmittel.
  • Der Fensterwischer für den Profi ist in der Regel breiter und hat für eine einfache Handhabung flexible Gelenke. Außerdem gibt es diesen meist auch als Fensterwischer mit separatem Abzieher.
  • Durch einen Fensterwischer können Sie Ihre Fenster schnell, bequem und vor allem effizient sowie streifenfrei reinigen. Je nachdem, welche Breite Ihr Fenster hat, sollten Sie sich für die passende Größe des Fensterwischers entscheiden. Außerdem werden diese auch gern im Bad bei der Reinigung von Duschen genutzt.

fensterwischer-test

Fensterwischer sind heutzutage für eine effektive Reinigung von Fenstern unverzichtbar. Dabei haben sie sich vor allem dadurch bewährt, streifen- und schlierenfreie Oberflächen zu hinterlassen und auch das Putzen von schwer zugänglichen Stellen zu ermöglichen. Aber worauf sollten Sie beim Kauf eines Fensterwischers achten? Diese und viele weitere Fragen zum beliebten Fensterputzer beantworten wir Ihnen in unserer Kaufberatung 2023. Erfahren Sie nicht nur die Eigenschaften der verschiedenen Fensterwischer-Arten, sondern auch, welche Marken sich besonders bewährt haben.

1. Was ist ein Fensterwischer?

Profis nutzen die S-Technik

Profi-Fensterreiniger ziehen das Schmutzwasser häufig mit einem langen Zug trocken. Außerdem nutzen sie auch gern die sogenannte S-Technik. Dabei beginnen sie in der Regel an einer der oberen Ecken des Fensters. Der Abzieher wird nun seitlich angesetzt und zur gegenüberliegenden Ecke nach unten gezogen. Danach richten sie den Abzieher, ohne diesen abzusetzen, nach unten aus, ziehen ihn etwas nach unten und richten diesen danach wieder seitlich aus. Meist wird am unteren Rahmen ein Mikrofaser-Tuch platziert, um das herabfließende Schmutzwasser abzufangen.

Ein Fensterwischer gehört zur Kategorie der Reinigungsgeräte und ist speziell für die Reinigung von Fenstern oder anderen vergleichbaren Oberflächen im Haushalt konzipiert. Mittlerweile gehört er wie auch der Bodenwischer zur Standausrüstung eines Haushalts. In der Regel bestehen Fensterwischer aus einem Griff und einem Reinigungskopf, bestehend aus Schiene und Wischlippe. Diese besteht wiederum entweder aus einer Silikon- oder Gummilippe oder ist mit einem Bezug aus Mikrofaser bedeckt. Dabei gibt es den Fensterwischer in verschiedenen Größen. Laut Fensterwischer-Tests im Internet sind vor allem Teleskop-Fensterwischer äußerst beliebt. Sie ermöglichen die eine leichte Reinigung von großen Fenstern. Es gibt aber auch den Fensterwischer mit Stiel. Dieser lässt sich im Vergleich zum Teleskopstab nicht flexibel verkleinern oder vergrößern.

person benutzt fensterwischer

Nutzen Sie einen Fensterwischer, um unkompliziert und streifenfrei Putzmittel von den Fenstern abzutragen.

Richtig Fenster putzen leicht gemacht: Am besten nutzen Sie hierfür ein Fensterwischer-Set. Dieses enthält neben einem Fensterwischer auch einen Abzieher sowie weitere Mikrofaserbezüge, Griffe, Verlängerungsstäbe und manchmal sogar den Fensterreiniger. Die richtige Reinigungslösung spielt für ein streifenfreies Ergebnis eine wichtige Rolle. Am besten nutzen Sie warmes Wasser mit 2 Tropfen Spülmittel. In kalkhaltigen Gebieten ist auch ein Schuss Essig zu empfehlen, da dieser hartnäckige Verschmutzungen und Kalkablagerungen löst. Sprühen Sie die Lösung ordentlich auf die zu reinigende Oberfläche oder tauchen alternativ den Fensterwischer-Bezug in die Lösung. Beginnen Sie anschließend, das Fenster damit einzuschäumen. Wichtig ist hier, nicht zu sparen, sondern die Oberflächen ordentlich nass zu machen. Dadurch lösen sich Verschmutzungen viel einfacher. Ziehen Sie anschließend mit einem Abzieher den gelösten Schmutz sowie das Wasser von oben nach unten ab. Dadurch ist eine streifenfreie Reinigung möglich. Außerdem gibt es noch eine spezielle S-Technik.

2. Gibt es verschiedene Typen von einem Fensterwischer?

Mittlerweile gibt es verschiedene Arten von Fensterwischern, die wir uns im Detail angesehen und miteinander verglichen haben:

Fensterwischer-Arten Eigenschaften
Mikrofaser-Fensterwischer
  • besteht aus einem speziellen Mikrofaserbezug und einem Griff
  • Mikrofaseroberfläche ermöglicht eine effektive Aufnahme von Schmutz und Fett
  • mehrfach verwendbar und bei guter Verarbeitung sehr langlebig
  • für regelmäßiges Reinigen von Fenstern und Duschen ideal
Fensterwischer mit Magnet
  • besteht aus zwei magnetischen Teilen für innen und außen
  • ideal für besonders hohe oder schwer zugängliche Fenster
  • durch die Bewegung im Inneren werden Innen- und Außenfläche gleichzeitig gesäubert
  • verfügt zusätzlich über ein Sicherheitsband
Gummilippen-Fensterwischer
  • besteht aus einem Griff und einer Gummilippe
  • vor allem für das Abziehen von Wasser geeignet
  • arbeitet in der Regel streifenfrei und handbetrieben
  • ideal für besonders große Flächen sowie Glasduschen
Teleskop-Fensterwischer
  • am Griff lässt sich Teleskopstange befestigen
  • Teleskopstange ist flexibel aus- und einfahrbar
  • hier arbeitet man klassisch handbetrieben

Ein Fensterwischer mit Magnet wird vor allem bei Fenstern genutzt, die komplett geschlossen sind und sich nicht öffnen lassen. Dies ist vor allem bei vielen Hochhäusern der Fall. Durch die Innen- und Außeneinheit kann das Fenster wesentlich sicherer von innen gereinigt werden. Natürlich ist aber auch hier Übung erforderlich.

Es gibt spezielle Fensterwischer für die Terrassenüberdachung. Diese wurden speziell für die Reinigung der Glasflächen von Terrassenüberdachungen im Garten entwickelt. Dadurch macht der Frühjahrsputz viel mehr Spaß. Denn das Glas sammelt über den Winter gern Blätter, Staub und Schmutz an, wodurch die Sonneneinstrahlung verdeckt wird. Eine Teleskopstange ist bei diesen Modellen Standard. Außerdem kann der Reinigungskopf entweder durch spezielle Wischbezüge oder Bürsten ausgetauscht werden.

dusche mit glaswaenden

Fensterwischer eignen sich neben Fenstern auch optimal für Duschwände aus Glas oder Plexiglas.

Neben dieser Unterscheidung kann man außerdem Fensterwischer auch nach deren Funktion, bzw. ob diese automatisch arbeiten, unterscheiden. Daher haben wir auch hier eine Vergleichstabelle erstellt:

Fensterwischer-Arten Eigenschaften
klassischer Fensterwischer
  • in vielen verschiedenen Größen und Varianten erhältlich
  • kostengünstig und in der Regel wiederverwendbar
  • unabhängig von Akku oder Strom
  • hier braucht man mehr Zeit für die Reinigung
  • gibt es auch als Fensterwischer mit Stiel
  • es besteht eine Unfallgefahr
Fensterwischroboter
  • Fensterwischer arbeitet elektrisch und ist sehr zeitsparend
  • arbeitet automatisiert
  • kostenintensiver in der Anschaffung
  • akku- und stromabhängig, da Fensterwischer elektrisch arbeitet
Fenstersauger
  • zeitsparender als klassischer Fensterwischer
  • Reinigungslösung kommt direkt aus dem Gerät
  • teurer als klassische Fensterwischer

Trotz der Funktionalität und Zeitersparnis haben einige Fensterwischer-Tests im Internet ergeben, dass man mit einem klassischen Fensterwischer die besten Reinigungsergebnisse erhält. Nicht ohne Grund reinigen auch professionelle Fenster- und Gebäudereiniger Oberflächen und Fenster bis heute mit einem klassischen Fensterwischer und -abzieher. Ein Fensterwischer für den Profi besteht meist aus einem Fensterwischer mit Mikrofaser-Bezug und Abzieher. Profis haben also zwei Fensterwischer in der Hand. Mit diesen reinigen sie die Fenster nicht nur äußerst routiniert, sondern auch streifenfrei. Dennoch stellte eine Untersuchung der Stiftung Warentest fest, dass klassische Fensterwischer auch das größte Unfallrisiko bergen und bei unsachgemäßer Verwendung zu Verletzungen führen können.

3. Fensterwischer in Tests: Welche Kaufkriterien sollten Sie besonders beachten?

Wollen Sie einen Fensterwischer kaufen, sollten Sie sich zunächst über den Fensterwischer-Typ Gedanken machen. Außerdem sind auch Verarbeitung sowie Qualität zu beachten. Es ist daher in jedem Fall zu empfehlen, einen Fensterwischer-Vergleich durchzuführen, um für sich den besten Fensterwischer herauszusuchen. Wichtige Kriterien sind hier:

hohe fenster zum garten

Bei sehr hohen Fenstern bieten sich Fensterwischer mit Teleskopstange an.

  • Maße und Gewicht
  • Teleskopstange
  • austauschbare Wischlippe
  • Zubehör

3.1. Maße und Gewicht

Die Maße des Fensterwischers sollten Sie von der zu reinigenden Fläche und deren Größe abhängig machen. Dabei werden die Maße in cm angegeben und betreffen in der Regel die Breite des Reinigungskopfs. Kleinere Fenster reinigen Sie am besten mit einem Fensterwischer, der eine Breite zwischen 20 und 30 cm hat. Bei größeren Fenstern sind eher 30 bis 45 cm Breite zu empfehlen. Ein Fensterwischer mit 45 cm Breite kann eine große Fläche auf einmal abziehen und ist daher auch bei bodentiefen sehr breiten Fenstern beliebt.

Das Gewicht beeinflusst die Handhabung des Fensterwischers. Daher sollte der Fensterwischer Ihrer Wahl eher leicht sein. Kunststoff- oder Silikon-Fensterwischer sind leichter als solche aus Metall. Die meisten Fensterwischer haben laut Fensterwischer-Tests im Internet zwischen 200 und 500 g Gewicht.

3.2. Teleskopstange

Als nächstes müssen Sie die Wahl treffen, ob Ihr Fensterwischer mit einer Teleskopstange ausgestattet sein soll. Ein Fensterwischer mit Teleskopstange ermöglicht Ihnen die Reinigung von höheren Fenstern, schwer zugänglichen Stellen und ist auch besonders bei der Außenreinigung von großen Fenstern sehr beliebt. Aus diesem Grund haben wir uns die Vor- und Nachteile angesehen:

    Vorteile
  • ermöglicht Reinigung von schwer zugänglichen Stellen und hohen Fenstern ohne Leiter
  • Länge der Teleskopstange ist individuell verstellbar
  • platzsparendes Verstauen möglich
    Nachteile
  • je länger die Teleskopstange, desto instabiler kann sie sein
  • Reinigung kann mit zunehmender Höhe weniger effektiv sein

3.3. Austauschbare Wischlippe und sinnvolle Funktionen

person beim fensterputzen mit fensterwischer

In Fensterwischer-Sets können zusätzlich zum Fensterwischer z. B. Ersatzbezüge bzw. -gummilippen oder ein passendes Reinigungsmittel enthalten sein.

Die Wischlippe ist ein Verbrauchsprodukt. Dies gilt vor allem für die Gummilippen, die bei regelmäßiger und häufiger Anwendung abgetragen werden. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass die Wischlippe bei Ihrem Fensterwischer austauschbar ist. Außerdem ist auch ein Fensterwischer mit einem Auffangbehälter sehr beliebt. Dieser kann das abzuziehende Wasser direkt auffangen und hinterlässt keine Sauerei auf dem Boden. Ein Fensterwischer mit Wasseranschluss ist ebenfalls sehr interessant. Dieser ermöglicht Ihnen, die Fensteroberfläche direkt zu bewässern und benötigt keine Vorwäsche.

3.4. Zubehör

Für optimale Reinigungsergebnisse ist das passende Zubehör wichtig. Besonders sinnvoll sind hierbei Ersatz-Wischbezüge aus Mikrofaser sowie Ersatz-Gummilippen, damit Sie diese austauschen können. Ebenso wichtig sind entsprechende Aufbewahrungsmöglichkeiten wie die passende Tasche oder eine Aufhänge-Vorrichtung. Dadurch können Sie den Fensterwischer platzsparend verstauen und haben diesen bei Bedarf immer griffbereit. Auch das passende Reinigungsmittel ist wichtig. Hierbei gibt es sowohl spezielle Fensterreinigungslösungen, die besonders hartnäckige Verschmutzungen oder Fingerabdrücke entfernen. Hier können Sie meist zwischen einem Konzentrat oder einer fertigen Lösung wählen. Sie können aber auch warmes Wasser mit etwas Spülmittel und Essigessenz nutzen

Hinweis: Essig greift aufgrund seiner Eigenschaften Dichtungen und Gummi an. Daher sollten Sie Essig mit Vorsicht und nicht sehr regelmäßig benutzen.

4. Welche Marken von Fensterwischern gibt es?

Bei der Vielzahl an Herstellern ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten oder die Qualität zu beachten. Aus diesem Grund haben wir für Sie die Hersteller aufgelistet, die bei Fensterputzer-Tests im Internet am besten abgeschnitten haben:

  • Hara
  • Genius
  • Leifheit
  • Kärcher
  • Vileda
  • Unger
  • Jemako
  • Vorwerk

Wollen Sie einen Fensterwischer günstig kaufen, dann sind Sie bei Vileda oder Hara gut aufgehoben. Die Marke Vorwerk bietet sehr gute Fensterwischroboter sowie Fenstersauger. Auch Kärcher ist für seine Fenstersauger bekannt und bis heute sehr beliebt. Letztendlich ist bei diesen Hersteller-Größen stets zu empfehlen, auf Online-Angebote oder Angebote im Einzelhandel zu warten. Die oben genannten Hersteller haben durchaus das Zeug zum Fensterwischer-Testsieger eines Fensterreiniger-Tests im Internet.

5. Fensterwischer-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Fensterwischern

5.1. Wie putze ich am schnellsten Fenster?

Am schnellsten putzen Sie Ihre Fenster mit einem Fenstersauger. Bei der Nutzung eines Fensterwischers sollten Sie zunächst grobe Verschmutzungen mit einem einfachen Lappen entfernen. Außerdem ist es sinnvoll, mit System vorzugehen. Starten Sie dafür in einer Ecke Ihrer Wahl und arbeiten Sie sich in waagerechten oder senkrechten Bahnen nacheinander vor. Verwenden Sie zunächst den Fensterwischer mit Mikrofaserbezug und waschen Sie die Oberfläche vor. Verwenden Sie hierzu eine geeignete Reinigungslösung. Ziehen Sie anschließend das Wasser mit einem Abzieher ab.

Besonders effektiv sind Sie, wenn Sie einen Fensterwischer gleichzeitig mit einem Abzieher nutzen. Dies erfordert jedoch Übung.

» Mehr Informationen

5.2. Welches Reinigungsmittel für Fensterwischer?

person nimmt reinigungsmittel mit fensterwischer ab

Achtung: Je höher das Eigengewicht Ihres Fensterwischers, desto schwerer wird auf Dauer die Nutzung.

Grundsätzlich haben Sie mehrere Reinigungsmittel-Möglichkeiten, um Ihre Fenster zu reinigen. Laut Fensterwischer-Tests im Internet sind folgende Reinigungsmittel besonders beliebt:

  • fertige Fensterreinigungssprays: arbeiten in der Regel streifenfrei
  • Spülmittel-Lösung: Mischung aus warmen Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel
  • Essig-Wasser-Lösung: Wasser mit Essig im 1:1 Verhältnis mischen und als natürliche Reinigungslösung, hier ist zu beachten, dass Essig Dichtungen und Gummi angreift
  • Fensterreinigungskonzentrate: diese sind mit Wasser zu verdünnen

Welches Reinigungsmittel letztendlich von Ihnen genutzt werden sollte, müssen Sie selbst entscheiden. Probieren Sie am besten mehrere aus und prüfen, mit welchem Sie persönlich die besten Ergebnisse erzielen.

» Mehr Informationen

5.3. Wie sollte man einen Fensterwischer reinigen?

Hierfür sollten Sie den Wischbezug oder die Gummilippe entfernen. Den Wischbezug waschen Sie einfach in der Waschmaschine und die Gummilippe tauschen Sie im besten Fall aus. Spülen Sie den Fensterwischer anschließend mit warmen Wasser ab. Sie können hierzu milde Seife verwenden, um sämtliche Rückstände zu entfernen. Bevor Sie die Gummilippe oder den Bezug wieder befestigen, sollten diese gut trocknen.

» Mehr Informationen

5.4. Was sollte man beim Wischergummi beachten?

Einfache Fensterabzieher besitzen den sogenannten Wischergummi. Er besteht aus einer weichen Gummimischung und sollte austauschbar sein. Seine Hauptfunktion ist das Abziehen des Wassers von der zu reinigenden Fläche. Da es ein Verbrauchsprodukt ist, sollten Sie die Gummilippe regelmäßig auf Verschleiß und Risse prüfen. Beschädigte oder alte Gummilippen führen häufig zu Schlieren und können keine streifenfreie Ergebnisse mehr gewährleisten.

» Mehr Informationen

5.5. Wie kann man Streifen und Schlieren vermeiden?

Das Wichtigste ist die Nutzung eines sauberen Bezugs sowie Gummis. Außerdem sollten Sie auch eine entsprechende verdünnte Reinigungslösung nutzen. Übermäßiger Schaum kann Schlieren hinterlassen. Ziehen Sie das Wasser mit System ab.

» Mehr Informationen