Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem Kartoffelstampfer Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • Mit einem Kartoffelstampfer können Sie Püree in idealer Konsistenz zubereiten. Doch nicht nur Kartoffeln selbst, sondern auch andere Gemüsesorten können gestampft werden.
  • Der Kartoffelstampfer kann je nach Typ in verschiedensten Materialien gekauft werden. Besonders beliebt sind Kartoffelstampfer aus Plastik, Edelstahl oder Holz.
  • Nicht nur der Kartoffelstampfer von Tupper ist bekannt. Auch andere Hersteller bieten hochwertige Produkte an.

kartoffelstampfer-test

Ein Kartoffelstampfer darf in keiner Küche fehlen. Denn ob Sie nun ein cremiges Püree zubereiten oder andere Gemüsesorten verarbeiten möchten, mit einer entsprechenden Küchenhilfe haben Sie oft leichtes Spiel. Bevor Sie sich einen Kartoffelstampfer zulegen, müssen einige Aspekte geklärt werden. Braucht es ein elektrisches Gerät oder ist die manuelle Variante ausreichend? Sollten Sie sich vielleicht doch lieber für eine Kartoffelpresse entscheiden? Und aus welchem Material sollte der Stampfer bestehen? Antworten auf diese Fragen liefert unser Kartoffelstampfer-Vergleich 2023.

1. Wofür braucht es einen Kartoffelstampfer?

Ein Kartoffelstampfer findet sich in nahezu jeder Küche. Wie der Name schon verrät, eignet sich das praktische Küchengerät vor allem dazu, Kartoffeln zu einer gleichmäßigen Masse zu verarbeiten. Natürlich können Sie die Anwendung des Kartoffelstampfers auch ausweiten. Denn auch viele andere Obst- und Gemüsesorten lassen sich mithilfe des Küchenhelfers ganz einfach stampfen. Karotten oder Sellerie können nämlich ebenso fein und gleichmäßig zerkleinert werden. Doch auch für die Zubereitung von Babybrei eignet sich der Stampfer hervorragend. Wenn die Platte über eine spezielle Form verfügt, können Sie selbst Gnocchi entsprechend selbst formen.

2. Aus welchem Material sollte ein Kartoffelstampfer bestehen?

Bei der Wahl des neuen Kartoffelstampfers steht das Material meist im Mittelpunkt. So kann ein Kartoffelstampfer aus Kunststoff besonders günstig erworben werden, während Edelstahl eine lange Lebensdauer aufweist.

Art des Kartoffelstampfers Eigenschaften
Kartoffelstampfer aus Edelstahl
  • besonders stabil und robust
  • dadurch geringere Anstrengung beim Stampfen
  • sehr einfache Reinigung
  • meist teurer
Kartoffelstampfer aus Silikon
  • verursachen keine Kratzer in Pfannen und Töpfen
  • kann mit der Zeit spröde werden
  • günstig und in vielen Farben erhältlich
  • rutschfester Griff
Kartoffelstampfer aus Holz
  • nachhaltig und natürlich
  • schöne Optik und angenehme Haptik
  • Lebensdauer oft etwas geringer
  • nimmt keine Gerüche an
person gibt milch in kartoffelbrei

Bereiten Sie mithilfe eines Kartoffelstampfers leckeren Kartoffelbrei zu.

Auf einen ergonomischen Griff achten

Wenn Sie häufiger auf einen Kartoffelquetscher zurückgreifen, sollte dieser unbedingt über einen ergonomischen Griff verfügen. Dabei besteht dieser meist aus rutschfestem Gummi oder Silikon und weist entsprechende Einkerbungen für die Finger und einen festen Griff auf. Auch ein Kartoffelstampfer mit Holzgriff kann ergonomisch geformt sein. Ein günstiger Kartoffelstampfer aus Kunststoff weist in der Regel keinen ergonomischen Griff auf. Dies gilt meist auch dann, wenn der Kartoffelstampfer alt ist.

Kartoffelstampfer aus Edelstahl finden sich besonders häufig in Küchen, da sie robust und langlebig sind. Edelstahl ist ein schweres Material, sodass Sie mehr Kraft aufwenden können, um die Kartoffeln zu zerkleinern. So lassen sich selbst bissfeste Knollen ganz einfach zum Püree verarbeiten. Darüber hinaus nimmt Edelstahl keinen Geschmack oder Geruch von Lebensmitteln auf. Dies macht ihn besonders einfach zu reinigen und zu einem hygienischen Küchenhelfer. Edelstahl-Kartoffelstampfer sind aber oft teurer als andere Materialien. Ein günstiger Kartoffelstampfer hingegen ist nicht immer rostfrei, was den Kartoffelstampfer aus Metall schneller anfällig für Flugrost macht.

Silikon-Kartoffelstampfer sind spätestens seit der Tupperware-Einführung nicht mehr aus vielen Küchen wegzudenken. Sie sind weich und flexibel, gleichzeitig aber auch rutschfest und pflegeleicht. Ein Silikon-Kartoffelstampfer ist in der Regel spülmaschinenfest und lässt sich jederzeit auch per Hand abspülen. Ein weiterer Vorteil eines Kartoffelstampfers aus Kunststoff ist, dass er im Gegensatz zu Edelstahl keine Kratzer auf der Oberfläche Ihrer Töpfe oder Pfannen hinterlassen kann. Der größte Nachteil von Silikon ist, dass es sich auf der Oberfläche abnutzen und mit der Zeit rissig werden kann.

Ein Kartoffelstampfer aus Holz hat den unbestrittenen Vorteil, dass er natürlicher und umweltfreundlicher ist als seine Pendants aus Edelstahl oder Kunststoff. Versiegeltes Holz nimmt zudem keine Gerüche auf, sodass der Stampfer leicht zu reinigen ist und für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden kann. Zudem bietet ein Kartoffelstampfer aus Holz eine besonders angenehme Haptik und kann zugleich auch als Deko-Element in der Küche dienen. Der Nachteil von Holz-Kartoffelstampfern ist, dass sie häufig weniger langlebig sind.

Um die ideale Länge des Kartoffelstampfers zu ermitteln, sollten Sie einen Blick auf Ihre Töpfe in der Küche werfen. Bei Bedarf kann auch nachgemessen werden, um die passende Größe zu ermitteln. Grundsätzlich sollte der Kartoffelstampfer etwas höher sein als der Topf, in dem die Kartoffeln verarbeitet werden.

3. Was ist der Unterschied zwischen einem Kartoffelstampfer und einer Kartoffelpresse?

kartoffelstampfer neben reifer banane

Neben Kartoffeln können Sie mit einem Kartoffelstampfer z. B. auch Möhren, Brokkoli, Blumenkohl oder Bananen zerstampfen.

Die Kartoffelpresse besteht aus zwei Teilen, die sich mittels einer Hebelstange bewegen lassen. In dem einen Teil befindet sich ein Gitter mit Löchern, durch welches die Kartoffeln gedrückt werden. In dem anderen Teil befindet sich eine Platte, welche die Kartoffeln durch das Gitter quetscht. Die geschälten und gekochten Kartoffeln werden also in die Aussparung gelegt, dann wird der Griff betätigt und die Kartoffeln werden durch das Gitter gepresst. Das Ergebnis ist eine gleichmäßig gepresste Kartoffelmasse, die sich hervorragend für klassische Beilagen wie Kartoffelknödel eignet.

Der Stampfer besteht aus einem Griff und einer flachen Platte mit Löchern. Alternativ kann die Platte auch spiralförmige Stangen ersetzt sein. Nachdem die Kartoffeln weichgekocht wurden, werden sie in einen Topf oder eine Pfanne gelegt. Danach drücken Sie mit dem Stampfer auf die Kartoffeln und zerkleinern sie dadurch. Der Stampfer sorgt dafür, dass aus den festen Kartoffeln ein cremiges Püree entsteht.

Kategorie des Küchengeräts Eigenschaften
Kartoffelstampfer
  • für größere Mengen
  • schnelle Zubereitung
  • meist günstiger in der Anschaffung
Kartoffelpresse
  • Kartoffeln werden zu feinerem Brei
  • als Ersatz für kleinen Kartoffelstampfer geeignet
  • meist teurer in der Anschaffung

4. Kartoffelstampfer in Tests: Was bringen elektrische Geräte?

kartoffelstampfer in der kueche

Kartoffelstampfer bekommen Sie z. B. aus Edelstahl, Silikon oder Holz.

Das Stampfen von Kartoffeln für ein leckeres Püree kann eine mühsame und anstrengende Aufgabe sein. Wenn Sie genug vom manuellen Zerkleinern haben, können Sie sich auch für einen elektrischen Kartoffelstampfer entscheiden. Doch wie sinnvoll ist ein solches Gerät wirklich? Ein elektrischer Kartoffelstampfer kann das Stampfen von Kartoffeln klarerweise ungemein erleichtern. Sie sparen dabei nicht nur Muskelkraft, sondern auch Zeit. Besonders für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder Verletzungen an den Händen oder Armen bringt dies eine große Erleichterung beim Kochen mit sich. Auch ältere Menschen profitieren von einem elektrischen Stampfer.

Allerdings sind diese Geräte oft teurer als herkömmliche Kartoffelstampfer und können mehr Platz in der Küche beanspruchen. Zwar sind elektrische Kartoffelstampfer nach wie vor klein und handlich, mit dem manuellen Produkt können sie in der Regel aber nicht mithalten. Zudem benötigen die Geräte eine stete Stromversorgung. Viele Geräte arbeiten mit Kabel und sind dadurch weniger flexibel. Bei der Stromversorgung per Batterie hingegen verursacht ein häufiger Wechsel laufende Kosten. Für den gelegentlichen Gebrauch lohnt sich ein Kauf eventuell nicht. Letztendlich hängt es vom individuellen Bedarf und Budget ab, ob ein elektrischer Kartoffelstampfer sinnvoll ist oder nicht. Die Vor- und Nachteile von einem elektrischen Kartoffelstampfer haben wir für Ihren persönlichen Kartoffelstampfer-Test zusammengefasst:

    Vorteile
  • kein Kraftaufwand nötig
  • ideal für größere Mengen
  • nach wie vor klein und handlich
    Nachteile
  • Stromversorgung notwendig
  • teurer als manuelle Geräte

Hinweis: Ein klappbarer Kartoffelstampfer spart Platz in der Küchenlade. Klassische Stampfer sind oft sperrig und schwerer zu verstauen. Viele klappbare Produkte haben einen speziellen Sicherheitsmechanismus, damit die Stampffläche beim Arbeiten nicht einklappt.

5. Wo kann ich einen Kartoffelstampfer kaufen?

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Kartoffelstampfer sind, finden Sie das passende Produkt in zahlreichen Geschäften. Vom Möbelhandel über den 1-Euro-Shop bis hin zum Supermarkt finden sich die nützlichen Küchenprodukte immer wieder in den Regalen. Alternativ können Sie auch online suchen und dabei verschiedene Designs und Modelle im direkten, eigenen Kartoffelquetscher-Test miteinander vergleichen. Neben einem Kartoffelstampfer von Tupper finden Sie bei folgenden Marken hochwertige Produkte für Ihren Kartoffelstampfer-Vergleich:

  • RÖSLE
  • FLYINGSEA
  • Schlosserei Bayerwald
  • WMF
  • PIQUIQUI
  • Joyoldelf
  • Winzbacher
  • Westmark
kartoffelstampfer in topf mit kartoffelbrei

Gängige Kartoffelstampfer sind spülmaschinenfest und damit leicht zu reinigen.

6. Kartoffelstampfer-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Kartoffelstampfern

6.1. Was macht einen DDR-Kartoffelstampfer besonders?

Ein DDR-Kartoffelstampfer funktioniert nicht anders als ein moderner Haushaltshelfer. Aber gerade wenn der Kartoffelstampfer alt ist, bringt er eine gewisse Nostalgie mit sich. Wenn Sie auf ein solches Produkt zurückgreifen möchten, lässt sich dies in der Regel nur noch gebraucht tun. Daher sollten Sie vor dem Kauf unbedingt auf den Zustand des alten Kartoffelstampfers achten.

» Mehr Informationen

6.2. Wofür braucht es doppelte Kartoffelstampfer?

Wenn Ihr Kartoffelstampfer groß und besonders effektiv sein soll, lohnt sich ein Gerät mit zwei Ebenen. So können Sie auch größere Mengen schnell zu Püree verarbeiten. Ein doppelter Kartoffelstampfer eignet sich vor allem für tiefe Töpfe mit zahlreichen Kartoffeln.

» Mehr Informationen

6.3. Hat die Stiftung Warentest einen Kartoffelstampfer-Testsieger gekürt?

Bislang gibt es noch keine offizielle Kaufberatung oder einen Kartoffelstampfer-Test. Jedoch können Sie sich anhand diverser Kriterien das beste Produkt für Ihre Küche aussuchen. Dabei bedeutet es nicht immer, dass ein Profi-Kartoffelstampfer auch der beste ist. Denn vielleicht müssen Sie viele hungrige Personen im Haushalt versorgen und sollten deswegen auf einen Doppel-Kartoffelstampfer zurückgreifen. Vielleicht suchen Sie aber auch einen speziellen Mini-Kartoffelstampfer für das Campen.

» Mehr Informationen

6.4. Ist ein Stabmixer mit Kartoffelstampfer sinnvoll?

Ein solches Kartoffelstampfgerät hat eine 2-in-1-Funktion. Sie können mit dem Gerät wie ein Profi in der Küche hantieren. Der breite Durchmesser des Stampfers in mm wird elektronisch betrieben und bringt die nötige Power mit sich. Nachteilig ist die Länge des Stampfers in cm, die aufgrund des elektrischen Gerätes deutlich größer ist.

» Mehr Informationen

6.5. Gibt es spezielle Kartoffelstampfer-Rezepte?

Kartoffelstampf an sich wird häufig als sättigende und schmackhafte Beilage zu Fleischgerichten serviert. Die Masse wird dabei durch das Stampfen zu einer Art Kartoffelpüree und muss dann nur noch mit Gewürzen verfeinert werden. Das cremige und leckere Gericht ist einfach zuzubereiten und kann in nur wenigen Schritten fertig auf dem Teller landen. Die Grundzutaten sind Kartoffeln, Milch und Butter. Das Rezept kann je nach Geschmack mit Muskatnuss und frischen Kräutern wie Petersilie und Schnittlauch verfeinert werden.

» Mehr Informationen