Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem Sheba-Katzenfutter Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • Sheba zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Marken im Bereich der Katzenernährung. Dabei hat sich das Unternehmen klar als hochwertige Marke positioniert und will den besonders anspruchsvollen Katzengaumen verwöhnen.
  • Das Sheba-Katzenfutter gibt es in zahlreicher Ausführung von Suppen mit extra Brühe bis hin zu cremigen Snacks für zwischendurch und klassischem Futter in Gelee. Meist ist es Geschmackssache Ihres Stubentigers, welches Produkt Sie am häufigsten kaufen werden.
  • Allergische Katzen sollten stets mit Sheba-Katzenfutter ohne Getreide gefüttert werden. So können Verdauungsbeschwerden, Durchfall und Erbrechen verhindert werden.

sheba-katzenfutter-test

Bei der Wahl des richtigen Sheba-Katzenfutters haben Sie wahrlich die Qual. Denn der bekannte Anbieter hat im Laufe der Zeit ein großes Produktportfolio zusammengestellt, das auf den ersten Blick keine Katzenwünsche offenlässt. Trotz oder gerade aufgrund des großen Sortimentes lohnt es sich aber, vor dem Kauf genauer hinzusehen. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie Ihren Stubentiger mit den besten Mahlzeiten versorgen. Alles Wichtige von der idealen Menge an Katzenfutter bis hin zum Check rund um die Marke Sheba erfahren Sie in unserer Kaufberatung.

1. Wie viel Sheba-Katzenfutter sollte eine Katze pro Tag bekommen?

Wissenswertes zum Fleischanteil in Sheba-Katzenfutter

Wenn es um die Ernährung unserer pelzigen Freunde geht, braucht es einen hohen Fleischanteil im Sheba-Katzenfutter. Der Fleischanteil ist entscheidend für eine artgerechte Ernährung und sollte so hoch wie möglich sein. Immerhin sind Katzen absolute Fleischtiger und benötigen das tierische Protein. Wenn Sie Sheba-Katzenfutter kaufen, sollten Sie also stets auf den Fleischanteil achten.

Viele Hauskatzen leiden zumindest an leichtem Übergewicht. Das liegt daran, dass die kleinen Fellknäule zu einer vollen Sheba-Katzenfutter-Schale einfach nicht Nein sagen können. Darum ist es wichtig, dass Sie als Besitzer die empfohlenen Fütterungsmaßnahmen kennen und so dafür sorgen, dass der Stubentiger auf lange Zeit gesund bleibt. Denn auch wenn ein paar Kilogramm zu viel auf den Rippen durchaus putzig aussehen können, sollten Sie keinesfalls zu viel Feine-Filets-Sheba-Katzenfutter verfüttern. Auf lange Sicht kann das die Katze nämlich krank machen und beispielsweise auch zu Gelenkproblemen führen. Grundsätzlich wird empfohlen, circa 65 Gramm Nassfutter pro Kilogramm Körpergewicht und Tag zu füttern. Dabei handelt es sich idealerweise um zwei Portionen Nassfutter und eine Portion Trockenfutter. Für eine bessere Übersicht finden Sie nachfolgend die Tabelle:

Menge an Futter Gewicht der Katze
rund 160 g
  • bis 2 kg
rund 210 g
  • bis 3 kg
rund 260 g
  • bis 4 kg
rund 320 g
  • bis 5 kg
rund 360 g
  • bis 6 kg

Eine Ausnahme gibt es beim Sheba-Katzenfutter für Kitten. Jungtiere haben aufgrund des Wachstums im ersten Lebensjahr oft einen höheren Kalorienbedarf. Wie viel mehr gefüttert werden sollte, hängt stark vom Katzenfutter selbst ab. Sheba-Katzenfutter mit Zucker beispielsweise sollte stets nur in Maßen gefüttert werden, da bereits viele Kalorien enthalten sind. Auch trächtige und stillende Katzen brauchen zusätzliche Energie. Hierfür eignet sich beispielsweise das 50-g-Sheba-Katzenfutter. Dieses kann den Mehrbedarf meist ausgleichen.

Wenn Sie sowohl Hund als auch Katze zu Hause haben, kann im Notfall auch einmal Hundefutter an die Katze gefüttert werden. Zum Regelfall sollte dies aber nicht werden, da auf Dauer der Nährstoffbedarf nicht mehr gedeckt werden könnte.

katzen werden gefuettert

Sheba ist eine der bekanntesten und beliebtesten Katzenfuttermarken in Deutschland.

2. In welche Kategorien lässt sich Sheba-Katzenfutter einteilen?

Das beste Sheba-Katzenfutter zu finden, ist aufgrund der enormen Produktvielfalt alles andere als einfach. Einerseits kann das Katzenfutter in Geschmacksrichtungen eingeteilt werden. Dabei geht es in erster Linie um den Geschmack des Haustieres. Während einige Katzen das Sheba-Katzenfutter mit Thunfisch lieben, können andere gar nicht genug vom Sheba-Katzenfutter mit Huhn bekommen. Hier geht oftmals Probieren über Studieren.

In weiterer Folge können Sie aber auch noch verschiedene Typen von Sheba-Katzenfutter wählen. Da gibt es auf der einen Seite Sheba-Katzenfutter in Gelee und auf der anderen Seite Sheba-Selection-Katzenfutter in Sauce. Für besonders empfindliche oder gar allergische Tiere wird unabhängig von Sheba-Katzenfutter als Pastete, in Sauce oder Gelee auch noch Sheba-Katzenfutter ohne Getreide und Zucker angeboten. Einen Überblick mitsamt der Auflistung der jeweiligen Eigenschaften finden Sie für Ihren persönlichen Sheba-Katzenfutter-Test noch einmal tabellarisch:

Art des Sheba-Katzenfutters Eigenschaften
Sheba-Katzenfutter in Gelee
  • Flüssigkeit dickt ein
  • daher eher sättigend
  • für übergewichtige Katzen geeignet
  • aspikähnliche Konsistenz
Sheba-Katzenfutter als Pastete
  • Futter als homogene Masse
  • geringerer Feuchtigkeitsanteil
  • meist in Dosen oder Schälchen
Sheba-Selection-Katzenfutter in Sauce
  • trägt zur Deckung des Flüssigkeitsbedarfs bei
  • meist im Portionsbeutel erhältlich
  • Sheba-Katzenfutter in Sauce auch für Jungtiere und Senioren geeignet
Sheba-Katzenfutter ohne Getreide und Zucker
  • für allergische Katzen
  • mit Sauce oder Gelee erhältlich
  • geringerer Kaloriengehalt
  • meist auch frei von chemischen Inhaltsstoffen

3. Sheba-Katzenfutter in Tests: Was sind die Vor- und Nachteile der Marke?

zwei verschiedene sorten nassfutter

Sheba-Katzenfutter finden Sie in vielen Nassfuttervariationen wie als Pastete, in Gelee oder Sauce.

Sheba-Katzenfutter zählt zu einer der bekanntesten Marken im Bereich der Katzennahrung. Die Marke kann mit einer großen Produktpalette punkten, die unter anderem auch diverse Fischdelikatessen wie das Sheba-Katzenfutter mit Lachs oder das Sheba-Katzenfutter mit Thunfisch enthält. Zudem bietet der Hersteller auch eine getreide- und zuckerfreie Alternative an. Somit ist für jeden Geschmack etwas dabei und auch Katzen mit speziellen Bedürfnissen werden berücksichtigt.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Verfügbarkeit von Sheba-Katzenfutter im Tierfachhandel. Selbst in Drogerien und gut sortierten Supermärkten können Sie Ihren Sheba-Katzenfutter-Testsieger in der Regel kaufen. Allerdings müssen Sie für die Qualität und den Markennamen auch einen höheren Preis in Kauf nehmen. Wichtig zu beachten ist auch, dass im Vergleich zu besonders hochwertigem Katzenfutter der Fleischanteil geringer ausfallen kann. Die Vor- und Nachteile auf einen Blick sind:

    Vorteile
  • zahlreiche Geschmackssorten
  • Sheba-Katzenfutter ohne Getreide und Zucker erhältlich
  • findet sich in jedem Tierfachhandel
  • Hersteller bietet weiteres Katzenequipment wie Katzenstreu an
    Nachteile
  • hoher Preis pro Gramm
  • geringer Fleischanteil

Hinweis: Sheba-Katzenfutter aus der Dose kann nach dem Öffnen zwei bis drei Tage bei optimalen Bedingungen gelagert werden. Bewahren Sie die geöffnete Dose an einem kühlen und dunklen Ort, bestenfalls im Kühlschrank auf. Sollte das Katzenfutter bereits nach einem Tag schlecht riechen, empfiehlt sich keine Fütterung, denn natürlich können auch Katzen sich den Magen verderben.

4. Wo gibt es das beste Sheba-Katzenfutter 2023?

Wenn Sie das beste Produkt aus Ihrem Sheba-Katzenfutter-Vergleich kaufen möchten, müssen Sie meist nicht lange suchen. Denn Feine-Filets-Sheba-Katzenfutter bis hin zu Sheba-Katzenfutter in Sauce findet sich im Tierfachhandel, Drogerien und selbst in Supermärkten. Sie können das Katzenfutter aber auch ganz einfach online bestellen. So haben Sie genügend Zeit, um die Zusammensetzung des Sheba-Katzenfutters zu studieren. Auch können Sie online auf das gesamte Sortiment des Anbieters zurückgreifen. In Ihrem eigenen Sheba-Katzenfutter-Test können Sie übrigens auch noch die folgenden Marken berücksichtigen, wenn Sie auf der Suche nach Katzenfutter sind:

katze bekommt nassfutter

Als besonders hochwertig gilt Sheba-Katzenfutter ohne Getreide und Zuckerzusätze.

  • Whiskas
  • Purina
  • Royal Canin
  • ZooRoyal

5. Was dürfen Katzen nicht fressen?

Katzen sind wahre Schleckermäuler. In vielen Haushalten beschränkt sich die Fütterung nicht nur auf spezielles Katzenfutter. Häufig dürfen die Liebsten auch von etwas probieren, was eigentlich für den eigenen Verzehr bestimmt wäre. Ob Joghurt, feiner Schinken oder frisches Steak – bei der Fütterung abseits von Katzenfutter sollten Sie stets etwas vorsichtig sein. Beispielsweise sollten laktosehaltige Milcherzeugnisse stets tabu sein. Viele Katzen sind nämlich laktoseintolerant. Lecken Sie nun den Joghurtbecher leer, kann dies zu schmerzhaften Blähungen, Durchfall und Erbrechen führen. Besonders irreführend ist hier oft die Werbung, welche Katzen beim genüsslichen Trinken eines Schälchens Milch zeigt. Hierbei handelt es sich aber um speziell für Katzen hergestellte Milch, die von den Tieren gut aufgenommen und verarbeitet werden kann. Auch Schokolade darf den Tieren nicht gefüttert werden. Denn mit Theobromin und Koffein sind hier gleich zwei für Katzen giftige Stoffe enthalten. Bereits geringe Mengen können zu Fieber und Krämpfen führen. Auch bei rohem Schweinefleisch sollten Sie den niedlichen Katzenaugen widerstehen können. Denn dieses kann tödliche Bakterien enthalten.

Lassen sich Katzen vegetarisch ernähren?

Die vegetarische Lebensweise wird von immer mehr Menschen praktiziert. Viele Vegetarier spielen im weiteren Verlauf auch mit dem Gedanken, ihre Katze fleischlos zu ernähren. Trotz der langjährigen Domestizierung sind die Körper von Katzen nach wie vor darauf ausgelegt, hauptsächlich Fleisch zu fressen. In der freien Wildbahn fressen Katzen nahezu ausschließlich fleischbasierte Mahlzeiten. Mäuse, Vögel, Fische oder gar Insekten stehen hier auf dem Speiseplan. Auch wenn Studien darauf hinweisen, dass eine vegetarische Ernährung theoretisch möglich wäre, ist die fleischlose Fütterung der Tiere nicht artgerecht.

» Mehr Informationen

6. Sheba-Katzenfutter-Test bzw. Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Sheba-Katzenfutter

6.1. Wie gesund ist Katzenfutter von Sheba?

Selbst günstiges Katzenfutter von Sheba gilt durchaus als gesund und kann dem Haustier unbedenklich gefüttert werden. Bereits im Jahr 2020 hat auch die Stiftung Warentest Katzenfutter von Sheba getestet. Damals schnitt die Marke mit „Gut“ ab. Doch auch wenn das Futter von Sheba laut Katzenfutter-Tests im Internet gesund ist, sollten Sie stets auf die Menge achten und vorsichtig mit Katzensnacks sein.

junge katze mit nassfutter

Beachten Sie beim Sheba-Katzenfutter die Fütterungsempfehlung nach Alter und Gewicht Ihrer Katze.

» Mehr Informationen

6.2. Wann sollte ich getreidefreies Sheba-Katzenfutter kaufen?

Viele herkömmliche Futtersorten enthalten bestimmte Mengen an Getreide, obwohl Katzen es nicht in ihrem natürlichen Nahrungsbedarf benötigen. Getreide kann bei manchen Katzen zu Verdauungsproblemen und Unverträglichkeiten führen. Daher ist getreidefreies Katzenfutter vor allem dann empfehlenswert, wenn Ihr Stubentiger häufig unter Durchfall, Erbrechen oder großer Schlappheit leidet. Es gibt Alternativen auf dem Markt, die alle notwendigen Nährstoffe enthalten und auf Getreide verzichten. Aufgrund der häufigen Fütterung mit getreidehaltigem Futter entwickeln manche Katzen auch Allergien. In einem solchen Fall sollten Sie sich an den Tierarzt Ihres Vertrauens wenden.

» Mehr Informationen

6.3. Kann ich Sheba-Nass-Katzenfutter mit Trockenfutter mischen?

Sie sollten Ihrer Katze Nass- und Trockenfutter nicht gleichzeitig verfüttern. Wenn der Stubentiger aber beide Typen von Futter gerne frisst, können Sie zwischen zwei Nassfutter-Mahlzeiten auch einen Snack mit Trockenfutter einplanen. Wird Nass- und Trockenfutter kombiniert, kann dies zu Verdauungsproblemen führen. Da Trockenfutter deutlich langsamer verdaut wird als Nassfutter, kann es zu Störungen im Verdauungstrakt kommen.

» Mehr Informationen

6.4. In welchen Sorten gibt es Katzenfutter von Sheba?

Das Sheba-Katzenfutter können Sie in zahlreichen beliebten Sorten erwerben. Von Klassikern mit Huhn, Thunfisch oder Lachs bis hin zu Ente oder Truthahn ist für jedes Leckermaul etwas dabei. Dies gilt vor allem für das Nass-Katzenfutter von Sheba.

» Mehr Informationen

6.5. Was ist Sheba Soup?

Mit Sheba Soup hat sich die Marke eine ganz spezielle Darreichungsform des Katzenfutters überlegt. Die besonders flüssigen Mahlzeiten mit Brühe gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die Sheba Soup enthält keine künstlichen Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe und bietet somit eine spannende Alternative zu anderen Katzenfutter-Optionen. Darüber hinaus ist das Futter auch eine ideale Wahl für Katzen, die Schwierigkeiten haben, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Fraglich bleibt allerdings, ob ohnehin trinkfaule Katzen die Brühe auch tatsächlich zu sich nehmen oder nur das enthaltene Fleisch fressen.

» Mehr Informationen