Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem WC-Reiniger Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • WC-Reiniger sollten regelmäßig angewandt werden, damit für eine nachhaltige Reinigung gesorgt ist und keine unhygienischen Ablagerungen entstehen.
  • Das Sortiment umfasst Flüssigreiniger, WC-Reiniger als Pulver oder einfach aufzutragende Gele und praktische Tabs. Die Zusammensetzung unterscheidet sich stark und nicht alle Produkte sind umweltfreundlich.
  • Wer für Sauberkeit und Frische im WC sorgen möchte, kann auch zu nachhaltigen Reinigern greifen. Diese säubern auf der Basis von Milchsäure oder Zitronensäure. Weiterhin sind natürliche Duftstoffe wie Lavendel oder Minzöl enthalten.

wc-reiniger-test

Bei regelmäßiger Benutzung der Toiletten bleiben Rückstände im Becken zurück. Bakterien haben leichtes Spiel und mit der Zeit entstehen unhygienische Ablagerungen und Urinstein, der sich nur schwer wieder entfernen lässt. Ein WC-Reiniger, flüssig oder als Pulver, sollte in keinem Badezimmer fehlen. Die Anwendung der Reinigungsmittel ist einfach und sollte zur Routine werden.

Sie können den WC-Reiniger mit Chlor direkt in die Toilettenschüssel geben. Ein WC-Reiniger-Gel haftet besonders gut. WC-Reiniger-Tabs wirken im Spülkasten. In unserer Kaufberatung mit WC-Reiniger-Vergleich 2023 geben wir Ihnen einen Überblick über diese Kategorie, verraten Ihnen mehr über die Inhaltsstoffe und die schnelle und effiziente Toiletten-Reinigung. Weiterhin erfahren Sie, wie Ihnen Essig und andere einfache Hausmittel bei der Säuberung des WCs helfen können.

1. Warum ist ein sauberes WC wichtig?

Diese Frage stellt sich eigentlich nicht, denn Hygiene ist eine Grundvoraussetzung in Bad und WC. Ihre Gäste würden eine unsaubere Toilette nicht benutzen wollen. Entstehen Ablagerungen, verbreiten sich automatisch Gerüche. Sie sollten Flecken auf der Klobrille regelmäßig entfernen, denn diese verschmutzt besonders schnell. Beinahe unbemerkt entstehen an den Kanten und Innenrändern des WC hartnäckige Rückstände. Daher ist es wichtig, dass ein WC-Reiniger extra stark ist und auch an weniger gut erreichbaren Stellen wirkt.

wc-reiniger tabs

Hochwertige WC-Reiniger entfernen hartnäckige Flecken wie Kalk und Urinstein mit hoher Kraft zuverlässig.

2. Was ist bei der Anwendung von WC-Reiniger zu beachten?

WC-Reiniger gegen Kalk und Urinstein sind häufig keineswegs umweltfreundlich und besitzen aggressive Inhaltsstoffe. Eine Ausnahme bilden WC-Reiniger mit Probiotika, die nachhaltig wirken. Wie WC-Reiniger-Tests zeigen, sind in nicht wenigen Produkten Salzsäure und andere starke Säuren enthalten. Bei der Anwendung sollten Sie Haushaltshandschuhe tragen. Sicherheitskappen erleichtern die Dosierung und verhindern, dass der Reiniger ungewollt austritt.

Tipp: Vor Gebrauch der Reinigungsmittel sollten Sie die Hinweise auf der Verpackung studieren. Besonders WC-Reiniger für starke Verschmutzungen sind eher sparsam zu verwenden.

3. Welcher WC-Reiniger hilft bei starken Verschmutzungen?

wc-reiniger extra stark

WC-Reiniger mit desinfizierenden Inhaltsstoffen, helfen Bakterien und Viren zu eliminieren.

Wurde nicht regelmäßig auf Sauberkeit in der Toilette geachtet, bleibt ein einfacher WC-Reiniger zum Einhängen wirkungslos. Hartnäckige Ablagerungen verlangen nach einem WC-Reiniger-Pulver mit einer stark ätzenden Wirkung.

In einem WC-Reiniger, der extra stark wirkt, lassen sich laut WC-Reiniger-Tests meistens folgende Inhaltsstoffe nachweisen:

  • Salzsäure
  • Natriumcarbonat
  • Schwefelsäure
  • Chlor
  • Natriumhydrogencarbonat

Damit sich die Beläge auflösen, sollten die Produkte über einen längeren Zeitraum einwirken. Als besonders wirksam erweisen sich WC-Reiniger als Pulver, die in der Toilettenschüssel aufschäumen und bis unter den Rand gelangen. Auch einen Spray können Sie einfach flächendeckend auftragen. Lassen Sie die Reiniger möglichst über Nacht einwirken und betätigen am Morgen mehrmals die Spülung. Der Toilettendeckel sollte dabei geschlossen bleiben.

4. Welche Arten von WC-Reinigern gibt es?

Bevor die Kaufentscheidung fällt, sollten Sie einen Blick auf die verschiedenen Produkte werfen. Wie sich in WC-Reiniger-Tests zeigt, besitzen die unterschiedlichen Artikel spezifische Eigenschaften, die Einfluss auf die Entfernung von Verschmutzungen und eine effiziente Toiletten-Reinigung nehmen. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über mögliche Darreichungsformen:

WC-Reiniger-Typ Merkmale
flüssiger WC-Reiniger
  • umfangreiches Angebot
  • einfache Anwendung
  • kurze Einwirkzeit
  • für randlose Toiletten geeignet
WC-Reiniger als Pulver
  • löst auch starke Verschmutzungen
  • schäumt in Kontakt mit Wasser auf
  • längere Einwirkzeit
  • sparsame Dosierung
WC-Reiniger als Gel
  • schnelle Anwendung
  • häufig mit Duft
  • gute Hafteigenschaften
WC-Reiniger-Tabs
  • präzise Dosierung
  • werden in den Abfluss gegeben
  • längere Einwirkzeit
  • weniger für Toilettenrand geeignet

5. Welche Vor- und Nachteile besitzen WC-Reiniger?

Ein WC-Reiniger zum Einhängen säubert und erfrischt die Toiletten bei jedem Spülgang. WC-Reiniger mit Probiotika kommen ohne aggressive Inhaltsstoffe aus. Ein WC-Reiniger mit Chlor reinigt besonders intensiv. Welche allgemeinen Vorzüge und Nachteile sich aus WC-Reiniger-Tests herauslesen lassen, erfahren Sie im Folgenden:

    Vorteile
  • Anwendung unkompliziert
  • WC-Reiniger sind günstig im Preis
  • umfangreiches Sortiment
  • hohe Reinigungswirkung
  • vorbeugende Anwendung möglich
  • Produkte oft nachfüllbar und damit umweltfreundlicher
    Nachteile
  • selten nachhaltig
  • aggressive Wirkung
  • hohe Umweltbelastung

6. WC-Reiniger kaufen – worauf kommt es dabei an?

wc-reiniger pulver

Sie sollten WC-Reiniger aus Sicherheitsgründen unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahren.

Ob Sie WC-Reiniger in den Spülkasten geben oder als Schaum auftragen wollen, bleibt Ihnen überlassen. Im Folgenden soll es um allgemeine Kauffaktoren gehen. Die Stiftung Warentest hat sich in ihrer Ausgabe 03/2014 mit WC-Reinigern befasst. Dabei lag der Fokus auf folgenden Faktoren:

  • Entfernung von Ablagerungen
  • Handhabung
  • Verpackung
  • Haftverhalten auf dem Untergrund
  • Umwelteigenschaften

Es wurden 16 unterschiedliche Produkte miteinander verglichen. Das Ergebnis zeigte, dass sich günstige No-Name-Artikel nicht hinter WC-Reinigern von Domestos oder Bref verstecken müssen. WC-Reiniger-Testsieger wurde damals der Denkmit WC-Reiniger Ozean-Frische von dm [Stand: 05/2023]. Nun folgen einige Kriterien, die Ihnen helfen können, WC-Reiniger gezielt zu kaufen:

6.1. Die Inhaltsstoffe in WC-Reiniger

Wie bereits erwähnt sind WC-Reiniger meist von chemischer und durchaus aggressiver Zusammensetzung. Die Reinigungswirkung gegen Kalk und Urinstein wird von verschiedenen Säuren getragen:

  • Salzsäure
  • Schwefelsäure
  • Phosphorsäure
  • Salpetersäure

Bevorzugen Sie Reiniger in Pulverform, werden Sie auf der Verpackung Inhaltsstoffe wie Natriumhydrogencarbonat oder Natriumcarbonat finden. Diese Stoffe reagieren mit Wasser und durch das Aufschäumen kann die Reinigung in der gesamten Toilettenschüssel einfach vollzogen werden.

Tipp: Soll ein WC-Reiniger nachhaltig sein, werden Sie vermutlich Abstriche bei der Entfernung starker Ablagerungen machen müssen. Für die regelmäßige als auch vorbeugende Säuberung der Toilette kann auf Produkte auf der Basis von Essig oder Milchsäure zurückgegriffen werden.

6.2. Menge (in ml/g): Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Abpackungen

Entsprechend der Darreichungsform wird die Füllmenge in Gramm oder Milliliter angegeben. Gängige Packungsgrößen sind:

Darreichungsform Inhalt in ml oder g
Flüssig-Reiniger, Gel
  • 500 ml
  • 750 ml
  • 1.000 ml
Pulver, Tabs, Spray
  • 50 g
  • 250 g
  • 400 g

6.3. Viele Produkte punkten mit einem frischen Geruch

wc-reiniger fluessig

WC-Reiniger mit Zitrus- oder Meeresbrise-Aroma hinterlassen einen frischen Geruch im Bad.

Viele Produkte in einem WC-Reiniger-Test säubern nicht nur Ihre Toilette, sondern können auch für Frische im WC sorgen. Welche Düfte Sie bevorzugen, bleibt Geschmackssache.

Berücksichtigen Sie jedoch, dass einige Reiniger auch sehr intensiv riechen können und unter Umständen eine Gefahr für Allergiker darstellen. Einige der häufigsten Düfte von WC-Reinigern:

  • Zitrusfrüchte (z. B. Lemon)
  • Fichtennadel
  • Lavendel
  • blumige Düfte
  • Meeresbrise

7. WC-Reiniger-Test bzw. -Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu WC-Reinigern

Die besten WC-Reiniger lassen Bakterien und Kalk in der Toilette keine Chance. Der Preis ist bei der Auswahl nicht das alleinige Kriterium. Sind Sie umfassend über Ihr Wunschprodukt informiert, fällt die Kaufentscheidung umso leichter.

7.1. Wie wird WC-Reiniger angewendet?

Wie Sie WC-Reiniger auftragen, ist abhängig vom gewählten Reiniger. Flüssigreiniger und Gele werden möglichst im kompletten WC verteilt. Praktisch sind dabei Flaschen mit einem gebogenen Hals. Die WC-Ente steht stellvertretend für Reiniger, die sich auch einfach unter dem Rand der Toilette auftragen lassen. Ein Pulver wird in das Toilettenbecken gegeben und schäumt anschließend von selbst auf. Dies kann durch die Zugabe von heißem Wasser gefördert werden. Am einfachsten zu dosieren sind Tabs, die Sie direkt in die Toilette geben, wo diese sich dann, ähnlich eines Spülmaschinen-Tabs, selbstständig auflösen.

» Mehr Informationen

7.2. Wie lange müssen WC-Reiniger einwirken?

Welche Sicherheitshinweise sollten Sie bei WC-Reiniger beachten?

Die im Handel befindlichen WC-Reiniger besitzen einen pH-Wert von 1 und eine stark ätzende Wirkung. Toilettenreiniger zählen zu den aggressivsten Reinigungsprodukten im Haushalt. Nicht selten werden Unfälle durch einen unsachgemäßen Gebrauch ausgelöst. WC-Reiniger sind vor Kindern unbedingt fernzuhalten. Bei chlorhaltigen Reinigern wird Chlorgas freigesetzt, welches zu Lungenödemen führen kann. Bevorzugen Sie Reiniger mit Sicherheitsverschlüssen und tragen bei der Anwendung Handschuhe und bei hochwirksamen Reinigern eine Atemschutzmaske.

Die Einwirkzeit sollte der Verpackung entnommen werden. Bei geringer Verschmutzung oder vorbeugender Anwendung genügen wenige Minuten. Stärkere Ablagerungen lösen sich nach Einwirkzeiten von etwa 30 Minuten.

Um die Wirkung zu intensivieren, können einige Reiniger auch über Nacht in der Toilettenschüssel verbleiben. Dies ist der Fall, wenn Sie WC-Reiniger selber machen. Bei besonders aggressiven Produkten sollte eine Einwirkzeit von zehn Minuten nicht überschritten werden, damit keine Schäden am Material der Toilette entstehen.

» Mehr Informationen

7.3. Welche Säure ist am besten bei Urinstein?

Urinstein löst sich allein mit effektiven Säuren. Dabei setzen die meisten Hersteller auf Salzsäure oder Phosphorsäure. Diese nicht ganz ungefährlichen Präparate können auch durch alternative Hausmittel ersetzt werden. Dabei kann auf Essigessenz oder Zitronensäure ausgewichen werden.

wc reiniger mit chlor

Da die meisten WC-Reiniger über aggressive Inhaltsstoffe verfügen, sollten Sie bei der Verwendung unbedingt Handschuhe tragen.

» Mehr Informationen

7.4. Welche Hersteller haben WC-Reiniger im Sortiment?

Wenn Sie nach der passenden Marke suchen, werden Sie auf eine Vielzahl an Anbietern stoßen. Wir haben Ihnen einige Unternehmen herausgegriffen, welche sich auf WC-Reiniger und andere effektiven Reinigungsmittel spezialisiert haben.

  • Cillit Bang
  • WC-frisch
  • 00 Null Null
  • Sagrotan
  • Bref Power
  • Domestos
  • Draxus
» Mehr Informationen

7.5. Welche Hausmittel für die WC-Reinigung gibt es?

Für eine umweltgerechte Reinigung sind durchaus Alternativen verfügbar. Diese wirken gut als Vorbeugung vor Kalk- und Urinsteinablagerungen, können aber auch in verschmutzten WCs zur Anwendung kommen.

  • Essig: Essig zählt zu den vielseitigsten Hausmitteln überhaupt. Sie können Essig zur Reinigung der gesamten Toiletten nutzen. Schmutz und Keime werden zuverlässig entfernt. Neben der allgemeinen Reinigung und Desinfektion kann Essig auch Verstopfungen in der Toilette beheben und recht wirkungsvoll gegen Urinstein vorgehen.
  • Natron: Ablagerungen von Urinstein lassen sich oft mit Essig allein nicht lösen. In Kombination mit Natron wird die Wirkung verstärkt. Zunächst wird ein Liter Essig in die Toilettenschüssel gegeben. Nach einer kurzen Einwirkzeit füllen Sie mit zwei Esslöffeln Natron auf, nehmen eine Bürste zu Hilfe und verteilen das Ganze. Nach etwa 15 Minuten betätigen Sie die Spülung. Ist kein Natron im Haus, kann auch Backpulver Verwendung finden.
  • Waschmittel: In den meisten Waschmitteln sind auch Wasserenthärter enthalten. Diese können auch Urinstein und Kalk entfernen. Geben Sie eine halbe Tasse Waschmittel in die Toilette und lassen es eine halbe Stunde einwirken.
» Mehr Informationen