Das perfekte Produkt finden: Mit unserer Kaufanleitung gezielt aus dem Wischmopp Vergleich 2024 auswählen.

Unser Kurzüberblick:
  • Während ein Staubsauger groben und trockenen Schmutz und Staub aufnimmt, brauchen Sie für die feuchte Bodenreinigung entweder einen Wischer oder einen Wischmopp. Mit einem Wischmopp mit Eimer können Sie alle Hartböden und Treppen reinigen.
  • Neben dem manuellen Wischmopp hat sich im Handel der Wischmopp mit Akku durchgesetzt. Diese elektrische Variante ist besonders komfortabel, da Sie ganz ohne Wassereimer alle Böden reinigen können. Die Geräte sind mit einem kleinen Wassertank ausgestattet, in den Sie Wasser und Putzmittel einfüllen können.
  • Gerade wenn Sie überwiegend große Räume und Flächen zu reinigen haben, muss ein guter Wischmopp groß genug sein. Hier können Sie beispielsweise auf einen Wischmopp mit 50 cm Durchmesser setzen.

wischmopp-test

Fenstersauger, Staubsauger, Wischroboter: Die Hausarbeit wird immer smarter und verspricht damit vor allem mehr Komfort und Zeit für die schönen Dinge im Leben. Doch auch wenn beispielsweise ein Wischroboter Ihre Böden vollautomatisch feucht reinigt, gibt es Situationen, in denen die smarten Haushaltshelfer an Ihre Grenzen kommen. Hier sind die klassischen Reinigungsgeräte wie der Wischmopp noch immer die beste Wahl.

Anders als ein Bodenwischer ist ein Wischmopp viel flexibler. So gelangen Sie mit ihm problemlos in alle Ecken und Kanten eines Raumes, können zugleich aber auch Druck ausüben, sodass sich hartnäckige Flecken lösen. Früher war der Wischmopp immer mit Eimer im Einsatz. Mittlerweile gibt es hier auch komfortablere Lösungen, die mit integriertem Akku und Wassertank arbeiten.

Suchen Sie einen geeigneten Mopp für zuhause, sind Sie bei uns richtig. In unserem großen Wischmopp-Vergleich 2023 stellen wir Ihnen verschiedene Systeme vor und zeigen Ihnen, welche Besonderheiten Sie beispielsweise beim Wischmopp von Vileda erwarten. Im Anschluss erwartet Sie unsere Kaufberatung. Diese nutzen wir, um noch einmal die Vorteile des Wischmopps zu verdeutlichen, Ihnen wichtiges Zubehör vorzustellen und Tipps für die Reinigung zu vermitteln. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Wischmopp-Typen es gibt.

1. Welche Wischmopp-Arten gibt es?

Der Wischmopp wurde für die nasse Bodenreinigung entwickelt. Er kann rund, aber auch dreieckig oder viereckig sein. Durch seinen Aufbau und die Ausstattung funktioniert er zum einen wie ein trockener Mopp, mit dem Sie gerade Staub sehr gut aufnehmen, aber auch Fusseln binden können, übernimmt aber auch die Aufgaben von Schrubber und Feudel. Diese Kombination macht es möglich, dass Sie problemlos auch stark haftende Schmutzpartikel lösen können.

In Wischmopp-Tests fällt auf, dass die Form des Mopps durchaus Einfluss auf die Reinigungseigenschaften hat:

Typ Hinweise
runder Wischmopp
  • Klassiker
  • einzelne Tuchfäden sorgen für sichere Staubaufnahme
  • kommt problemlos in kleine Zwischenräume
  • schließt Staub und Schmutz sehr gut ein
dreieckiger Wischmopp
  • kommt sehr gut in Zimmerecken
  • kompakt
  • meist mit speziellen Tüchern
  • auch als elektrische Variante mit Sprühfunktion
viereckiger Wischmopp
  • spezielle, sehr weiche Wischmopp-Tücher
  • eher kompakt
  • auch als Wischmopp mit 2-Kammer-System für besonders hygienische Nutzung erhältlich
  • Wischmoppbezug abnehm- und waschbar

Tipp: Auch wenn ein Wischmopp dreieckig ist, sollten Sie darauf achten, dass das Reinigungselement am Wischmopp-Stiel beweglich ausfällt. Durch ein Gelenk ist der Wischmopp drehbar, sodass die Reinigung deutlich einfacher und schneller von der Hand geht.

1.1. Sorgen Sie mit dem richtigen Zubehör für noch mehr Sauberkeit

wischmop set

Einige Hersteller bieten Wischmopps im Set mit Eimer an.

Für einen sauberen Boden brauchen Sie nicht nur den richtigen Wischmopp als Basisausstattung, sondern auch das eine oder andere Zubehör. Unabhängig davon, ob der Wischmopp rund, eckig oder dreieckig ist, gehören dazu:

  • Wischmopp-Aufsatz oder Tuch zum Wechseln: Jeder Wischmopp muss irgendwann mal gereinigt werden. Umso praktischer ist es, wenn Sie dann ein Ersatztuch oder einen Ersatzaufsatz zur Hand haben, sodass Sie ihn trotzdem ohne Zeitverzug nutzen können.
  • Bodenreiniger: Um selbst besonders hartnäckigem Schmutz Einhalt zu gebieten, benötigen Sie ein gutes Reinigungsmittel. Greifen Sie hier am besten auf einen Bodenreiniger zurück.
  • Microfasertuch: Auch der beste Wischmopp kann kaum vermeiden, dass Sie hin und wieder auf ein zusätzliches Tuch zum Beispiel für die Reinigung von Scheuerleisten zurückgreifen müssen. Verwenden Sie hier am besten immer Microfaser- oder auch Baumwolltücher.

1.2. Wischmopp ohne Bücken sorgt für schnelle und komfortable Bodenreinigung

Bei der Hausarbeit spielt Ergonomie eine zunehmend wichtige Rolle. In Wischmopp-Tests setzen sich deswegen bevorzugt Modelle durch, die ohne Bücken auskommen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

    Vorteile
  • ihre Arbeitshöhe kann individuell eingestellt werden
  • beugt dank eines Teleskopstiels Rückenschmerzen und Bewegungseinschränkungen vor
  • deutliche Zeitersparnis bei der Reinigung
  • komfortables Handling, da der verstellbare Stiel es ermöglicht, auch schwer erreichbare Stellen zu reinigen
  • Mopp lässt sich meist ohne Hautkontakt auswaschen
    Nachteile
  • besonders hartnäckige Flecken lösen sich nicht so schnell

1.3. So reinigen Sie Ihren Wischmopp richtig

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Wischmopp ohne Eimer und mit integriertem Wassertank entscheiden oder ob Sie ein klassisches Modell wählen, müssen Sie Ihren Mopp reinigen. Die meisten Hersteller haben sich mittlerweile für Konzepte entschieden, bei denen Sie den Wischmopp waschen können.

Hierfür wird auf pflegeleichte und robuste Materialien zurückgegriffen. So besteht der Wischmopp beispielsweise aus Baumwolle. Generell sollten Sie sowohl die Tücher als auch die Mopp-Köpfe nach jeder Reinigung auswaschen. So vermeiden Sie, dass sich der Staub festsetzt. Lassen Sie den Wischmopp nie im verschmutzten Wasser stehen. Dadurch können sich unangenehme Gerüche entwickeln.

wischmopp mit spruehfunktion

Wischmopps punkten mit ihrer hohen Saugfähigkeit und den feinen Fasern, denn so können Sie Staub und Schmutz optimal aufnehmen.

2. Ist ein elektrischer Wischmopp besser als ein manuelles Wischmopp-Set?

Meistens wird heute der Wischmopp im Set angeboten. Sie erhalten also sowohl praktisches Zubehör als auch einen passenden Eimer. Generell lässt sich zwischen zwei Arten unterscheiden. Ein elektrischer Wischmopp arbeitet meistens mit Akku und ist für eine optimale Reinigung umfangreich ausgestattet. Der klassische Wischmopp mit Eimer ist dagegen deutlich günstiger, kann dafür aber ohne Einschränkungen durch den Akku genutzt werden:

Modelle Hinweise
elektrischer Wischmopp
  • als Wischmopp mit Sprühfunktion erhältlich
  • integrierter Akku
  • Vibrations-Wischmopp soll Reinigung erleichtern
  • große Unterschiede bei Laufzeit vom Wischmopp-Akku
manueller Wischmopp mit Eimer
  • günstig
  • kann ohne zeitliche Einschränkungen verwendet werden
  • wahlweise mit 2-Kammer-System zur einfachen Reinigung
  • komfortables Handling

Tipp: Achten Sie beim Kauf immer darauf, ob ein Ersatzkopf für Ihren Wischmopp beispielsweise schon im Angebot inbegriffen ist.

3. Welche Kaufkriterien sind bei der Auswahl von einem Wischmopp wichtig?

elektrischer wischmopp

XXL-Wischmopps sind aufgrund der breiten Fläche ideal für große Räume.

Ein guter Wischmopp, ob groß oder klein, muss robust sein, zu Ihnen passen und durch ein komfortables Handling überzeugen. Kriterien, die bei der Auswahl eine Rolle spielen, reichen von der Handhabung über die grundlegende Ausstattung bis zu den Maßen.

  • Gewicht: Je nachdem, ob ein Wischmopp aus Holz oder Kunststoff ist, schwankt auch das Gewicht. Ein Holzstiel ist meist schwerer als Modelle aus Kunststoff. Darüber hinaus ist ein Wischmopp mit Sprühfunktion und Akku generell deutlich schwerer. Das sorgt dafür, dass die Reinigung gerade bei großen Häusern eher mühselig ist.
  • Leichte Anwendung: Um die Bodenreinigung zu beschleunigen, kommt es auf eine einfache Anwendung an. Ein rotierender Wischmopp nimmt Ihnen viel Arbeit ab. Durch die Bewegung löst sich der Schmutz besser. Sie müssen weniger Kraft aufwenden.
  • Ausziehbare Stange: Unabhängig davon, ob Ihr Wischmopp klein oder groß ausfällt, sollte die Stange ausziehbar sein. So können Sie diese an Ihre Körpergröße anpassen.
  • Maße: Interessant ist der Durchmesser von Ihrem Wischmopp. Entscheiden Sie sich am besten für ein mittelgroßes Modell, um den Zeitaufwand zu minimieren. So gibt es zum Beispiel den Wischmopp mit 40 cm. Teilweise bieten Hersteller wie Vileda den Wischmopp auch in verschiedenen Größen an.

4. Wischmopp-Test bzw. -Vergleich: Die wichtigsten Nutzerfragen und Antworten zu Wischmopps

Damit der Boden in Ihrem Zuhause strahlend sauber wird, möchten Sie bei der Auswahl Ihres Wischmopps natürlich nichts falsch machen. Vielleicht haben Sie daher noch Fragen, die wir in unserer FAQ-Kategorie beantworten.

4.1. Wie funktioniert ein Wischmopp?

Wisch und Mop:

Vielen Kindern ist die Sendung Wisch und Mop bekannt. Ihren Namen hat die Kinderserie dem Aussehen der Helden Wisch und Mop zu verdanken. Sie sind genauso zottelig und flauschig wie ein klassischer Wischmopp.

Ein Wischmopp kombiniert die Vorzüge eines trockenen Mopps mit einem feuchten Wischer. Durch die Feuchtigkeit kann hartnäckiger Schmutz auf dem Boden gut gelöst werden. Der Mopp schließt den Staub und lose Fusseln ein.

» Mehr Informationen

4.2. Was ist besser: Wischmopp oder Bodenwischer?

Beide haben ihre Vorteile. Ein Wischmopp kann aber vor allem lose Fusseln und Staub besser einschließen und sorgt damit für ein gutes Reinigungsergebnis. Mit einem Bodenwischer wird gerade dieser lose Staub eher von rechts nach links geschoben.

» Mehr Informationen

4.3. Welcher Wischmopp ist der beste?

Zwar hat sich die Stiftung Warentest schon Saugwischer und Bodenreiniger in verschiedenen Varianten angeschaut, ein Wischmopp-Test im klassischen Sinne war hier aber nicht dabei (Stand: Mai 2023). Trotzdem finden Sie online natürlich den einen oder anderen Wischmopp-Testsieger. Verlassen Sie sich nicht auf diese Angebote, denn jeder Haushalt stellt an einen Wischmopp ganz eigene Anforderungen. So sollten Sie immer im Blick behalten, wie groß die Flächen sind, die Sie wischen müssen, wie einfach die Handhabung sein soll und auch, was Sie ausgeben möchten. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Anforderungen, die Sie in den Vergleich einfließen lassen müssen.

» Mehr Informationen

4.4. Welche Marken bieten einen guten Wischmopp für mein Zuhause?

wischmop mit eimer

Damit Ihr Wischmopp gründlich reinigen kann, sollten Sie den Bezug regelmäßig waschen.

Es gibt in Wischmopp-Tests eine ganze Reihe von Angeboten verschiedener Hersteller. Möchten Sie einen Wischmopp kaufen, können Sie beispielsweise auf folgende Angebote setzen:

  • Vileda
  • Cleanmaxx
  • Leifheit
  • Kärcher
» Mehr Informationen

4.5. Wo gibt es den Wischmopp günstig?

Ein günstiger Wischmopp ist gerade im Online-Handel sehr schnell ausgemacht. In der Regel gibt es solche Systeme aber auch in gut sortierten Supermärkten oder im Baumarkt. Das ist vor allem dann eine Option, wenn Sie schnell auf einen neuen Wischmopp angewiesen sind. Des Weiteren haben hin und wieder auch die Discounter einen Wischmopp, wahlweise rund oder eckig, im Angebot. Hierbei handelt es sich aber um Aktionsware, die Verfügbarkeit ist also begrenzt.

» Mehr Informationen